Wehrkirchen
Nemsa_Biserica_evanghelica
Mosna_Fortified_Church_-_side_view
img_3698
cetatea-Medias
Cetatea-Biertan
biserica-valea-viilor
Spa in Transsilvanien
3924315
cazareh2
Piscina interioara - Centru SPA - Hotel Belvedere Sovata
Graf Dracula
  • Romanian Town Celebrates Dracula History
    sighisoara-dracula
  • iphone_photo_525_1
    Dracula_for_Sale_-_Sighisoara_-_Romania
  • castelul_bran
    Bran
  • DSC01930
    962497267_56fe35fd51
Tradition Transsilvaniens
sibiu
SIBIU
Sibiu_capitala_culturala_europeana_in_2007_009
Sibiu_capitala_culturala_europeana_in_2007_008
Reise zum Schloß
castel-Bethlen
0946a2c4e386f81b2dfd63ea392173c4
Alle unsere Touren

Ausflüge in Siebenbürgen

Tagesausflüge zu den schönsten Schlössern, Häusern und authentische Orten aus Siebenbürgen!

JETZT BUCHEN!

+40.745.51.30.92
+40.749.68.07.70

contact@
turistintransilvania.com

Die Legenden der unterirdischen Tunneln unter der Ursulinenkirche

ursuline5

Hermannstadt, wie viele andere Städte in Siebenbürgen ist voll von Legenden und Mythen die sehr spannend sind. Viele von ihnen sind wahr und die meisten sprechen über die Existenz von unterirdischen Tunneln, die in einigen Fällen sogar mehrere Kilometer erreichen . Eine solche Legende ist verbunden mit der Ursulinenkirche, die sich auf der Gheorghe Magheru Straße in Hermannstadt befindet.

Gebaut im späten fünfzehnten Jahrhundert von den Dominikanermönche, wurde die Kirche an der Stelle eines Klosters aus dem zwölften Jahrhundert gebaut. Die Legende besagt, dass als man die Kirche baute auch ein Tunnel bis zum heutigem Bahnhof errichtet wurde. Diese Geschichte ist eine Überlegung wert, vor allem, wenn wir bedenken, dass der Bau der Kirche in einer Zeit war als Hermannstadt oft feindlichen Angriffen ausgesetzt war.

Das Geheimnis dieser Legende wuchs von Jahr zu Jahre. Durch wiederholte Brände und  feindliche Angriffe  im Jahre 1728 wurde die Kirche von den Ursulinen wieder aufgebaut. Größte Unterstützung gab es von der Kaiserin Maria Theresia und so wurde der Text ” Haec aedes pietate Mariae Theresiae reginae avgvstae fvlta ac restavrata est ” vor dem Betreten der Kirche in Stein gemeißelt. Die Legenden haben weiterhin bis heute existiert. Viele sagen, dass es die Tunnel nicht gibt, sondern unter der Kirche wäre eine Krypta. Tatsache ist, dass die Zahl der Menschen, die diese Krypta betraten sehr klein ist, weil es für die Öffentlichkeit geschlossen ist.

Für diejenigen, die diese Kirche besuchen wollen, sollte man wissen, dass Montag, Mittwoch und Samstag von 8 Uhr Gottesdienst ist, die in Latein gehalten werden. An den Sonntagen wird aber der Gottesdienst in deutsch gehalten.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in:
Bilder aus Siebenbürgen
Map

Nachrichten aus Siebenbürgen